• Paul Bordiss' Facebook page
  • Derrynacannana, Co. Mayo, Ireland

Copyright © Paul Bordiss 2019. All rights reserved.

Email Paul at  paulbordiss@yahoo.com

1/8

Geboren in Gloucestershire, England, verbrachte er seine prägenden Jahre umgeben von der Landschaft, den Bauernhöfen und Nutztieren der Cotswolts. In seiner frühen Kindheit nahm ihn sein Vater, ein Züchter, mit zu Landwirtschaftsmessen, wo er die Tiere im Ring vorführte. Die Charaktere der Rinder, besonders die der Bullen, wurden zu einer bleibenden Erinnerung, die sich in seiner jetzigen Leidenschaft für das Kühemalen wiederfindet. Paul bekam seinen ersten Job als Künstler während seines Wehrdienstes in der Royal Navy. Mit der Entdeckung seines Talents, rekrutierte man ihn für das Informationsbeschaffungsteam. 

Paul Bordiss ist ein audidaktischer Künstler, der seine Arbeit seit über 20 Jahren solo oder mit anderen in der UK und Irland zur Schau stellt. Zur Zeit lebt er mit seinem Hund “Sky” auf seinem Narrowboat (Kanalboot) “Bez” in Diglis Basin, Worcestershire, wo er weiterhin malt. Sie können seine Arbeiten auf seiner Webseite und in ausgewählten Gallerien in der UK und Irland erwerben.

Paul Bordiss - Art to Make You Smile!

Animal paintings | Animal Art | Funny Animals | Irish Artist

Man trifft den leidenschaftlichen Musiker Paul in heimischen Pubs an, wo er mit seinem irischen Akkordeon oder einem Seemannslied auftritt. Er fühlte sich geehrt von “The friends of Clifford T. Ward”, dem Worcestershire Sänger & Liedermacher, dessen bekanntstes Songs “Homethougts from abroad” (“Heimatgedanken aus dem Ausland”) und “Gaye” sind, gebeten worden zu sein, auf Liedertexten basierende Bilder für Weihnachtskarten anzufertigen. Auf ähnliche Weise engagierte ihn die schottische Autorin Maggie Foster vor Kurzem für die Illustration ihres ersten Buches  “Raindrops and Teardrops” (“Regentropfen und Tränen”). Eine eindrucksvolle Geschichte einer ländlichen Kindheit. 

Paul Bordiss ist am besten für seine verschrobenen und einzigartigen Gemälde von Haus- und Nutztieren bekannt, zu denen er sich oftmals durch traditionellen Folk Tanz inspirieren lässt. Sein Lieblingszitat ist von dem amerikanischen Künstler und Lehrer Robert Henri:  

“Male was Du fühlst, male was Du siehst, male was für Dich real ist.”